Tag 29 der Bauarbeiten

Neben den Problem der „Richtfestorganisation“ ging es heute, trotz alledem, unvermindert auf der Baustelle weiter.

Die Zimmerer waren tatsächlich, wie vermutet, nur bis gegen 12 Uhr da, und haben in dieser Zeit die Schalung / Dachkasten angebracht:

29-1

 

Inwiefern die Zimmerer jetzt noch etwas machen müssen, kann ich eigentlich gar nicht so genau sagen – mal sehen, ob die morgen wieder kommen … da lasse ich mich überraschen.

Dafür waren die Maurer bis 16 Uhr vor Ort, wobei ich mich hier ehrlich gesagt frage, was die tatsächlich die ganze Zeit gemacht haben?! Ich weiß ja, dass man nicht immer alles sieht, aber auch Frauchen die „Augen wie ein Luchs hat“ ist kaum etwas aufgefallen. Gut, die Maurer haben das Fenster am Erker ausgearbeitet und die Steine um die Balken an der Giebelseite „ausgefüllt“ … was haben sie ab 12 Uhr gemacht? Nur gut, dass wir die nicht nach Stunden bezahlen müssen!

 

Ansonsten gibt es noch ein paar weniger erfreuliche Punkte – so wie die Stützen im Erdgeschoss, die die Zwischendecke während der Trocknungsphase stabilisieren, und den Fussfetten des Dachstuhls.

Aber der Reihe nach:

Die Stützen im Erdgeschoss dienen wie gesagt zur Unterstützung der Zwischendecke während derer Trocknungsphase (vielleicht hattet ihr die ja schon auf ein zwei Fotos in meinem Blog gesehen). Nachdem Frauchen gestern einfach nur mal nachfragen wollte, wie lange diese Stützen denn eigentlich stehen bleiben würden, beschloss der Chef der Hoch-und Tiefbaufirma, dass er diese doch gleich am nächsten Tag komplett rausnehmen will, da sie sowieso auf einer anderen Baustelle gebraucht werden. Häh?! Das war keine Bitte, die Stützen zu entfernen, sondern eine Nachfrage, wie lange diese üblicherweise stehen gelassen werden. Nun ja, die Nachfrage hat Frauchen daraufhin unserem Herrn Sänger gestellt, welcher meinte, dass diese mindestens 14 Tage – deutlich besser 3 Wochen stehen bleiben sollten. Heute wäre Tag 13 gewesen … wirklich „etwas“ vor knapp bemessen. Nun, Herr Sänger hat Frauchen persönlich auf der Baustelle gezeigt, welche Stützen definitiv am besten stehen bleiben sollten und sich gleich mit dem Bauleiter der Hausbaufirma deswegen in Verbindung gesetzt …. und Frauchen hat… :

29-4

29-3

… genau … diese Stützen „liebevoll“ mit Absperrband gekennzeichnet! Ergebnis des heutigen Tages: die Stützen stehen immer noch! Nervig war es aber allemal!

Punkt 2, welcher deutlich weniger amüsant ist, betrifft die Fussfetten im Dachgeschoss. Hier wurde offenbar unser „Sonderwunsch“ 36er Außenwände zu nehmen, planerisch nicht in die Statik eingearbeitet. Die Fussfetten im Erkerbereich stehen ca. 4cm über den Massivwänden und machen nicht wirklich einen guten Eindruck. Dem wurde heute „Abhilfe geschaffen“ … das sieht dann so aus:

29-13 29-12

 

Nun ja, da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen …

Bis morgen dann …
Euer Angus (der, ich gebe es zu, heute etwas genervt ist!)

2 Gedanken zu „Tag 29 der Bauarbeiten“

Schreibe einen Kommentar